Depositphotos_345852648_l-2015

European Accessibility Act

Der European Accessibility Act – auch unter der Begrifflichkeit “Richtlinien im E-Commerce” bekannt – spielt in der nahen Zukunft eine wichtige Rolle. Der europäische Rechtsakt sieht vor, dass bis zum Jahr 2025 die digitale Barrierefreiheit flächendeckend durchgesetzt werden soll.

Sinn & Zweck des Rechtsakts

Der European Accessibility Act hat ein Ziel im Fokus: Menschen mit Beeinträchtigungen sollen allen anderen Menschen gleichgestellt werden. Keiner soll einen Nachteil haben etwa weil er gehandicapt ist, weil er zu alt ist, schlecht sieht oder auch gesundheitlich vorübergehend beeinträchtigt ist. Das barrierefreie Netz spielt hier genau so eine wichtige Rolle wie barrierefreie digitale Angebote. Das kann das Buchen einer Zugfahrt, eines Flugs genauso wie die Nutzung eines Fahrkartenautomaten, Online Banking oder des Smartphones bedeuten. Gerade für die genannte Personengruppe kann dies schnell zur Herausforderung werden.

Um diesen Menschen – und die Anzahl der betroffenen Menschen nimmt weltweit immer mehr zu – den Zugang selbständig und ohne Hilfe zu ermöglichen, wurden die neuen Richtlinien im E-Commerce festgelegt.

Die Vorteile für Sie als Unternehmen

Was zuerst sehr aufwendig oder kompliziert klingt, bietet in Wahrheit durchaus viele Vorteile, auch für Sie als Unternehmen.

Einerseits können Sie mit der Umsetzung der digitalen Barrierefreiheit Ihre Kundenbindung intensivieren, andererseits können Sie hiermit auch die Zielgruppe erweitern. So suchen beispielsweise ältere Menschen zunehmend nach barrierefreien Online Shops, um trotz altersbedingter Einschränkungen von digitalen Angeboten zu profitieren. Dies ist nur eine Zielgruppe von vielen Betroffenen, die Sie für Ihr Unternehmen gewinnen können.

Warum digitale Barrierefreiheit?

Barrierefreiheit bedeutet (auch im Netz) Verantwortung den Kunden und den potentiellen Kunden gegenüber. Warum? Weil hierdurch kein Mensch aufgrund einer Beeinträchtigung ausgeschlossen wird. Dies gebietet schon das Gleichstellungsgesetz.

Zudem ergibt sich eine bessere Kundenbindung für Sie als Unternehmen. Immerhin 30% gemäß Statistiken profitieren von einer Barrierefreiheit im Netz.

Wenn Sie sich jetzt dafür entscheiden, ein barrierefreies Design umzusetzen, dann gelten Sie als Vorreiter und das zu einem Zeitpunkt, zu dem die Umsetzung noch nicht verpflichtend ist. Eine solche Vorreiterrolle einzunehmen ist ein positives Signal, das Ihre Unternehmensreputation nachhaltig steigert.

Barrierefreies Webdesign

Was bedeutet “barrierefreies Webdesign”? Wer keine Beeinträchtigungen hat, kann es sich nur schwerlich vorstellen, wie so eine Website aussehen könnte.

Es gibt hierbei mehrere Richtlinien, die zu beachten sind.

Zum Beispiel zeichnet sich eine barrierefreie Website dadurch aus, dass gerade Menschen mit Beeinträchtigungen im Sehvermögen alles erkennen und lesen können. Das wird unter anderem gewährleistet durch richtlinienkonforme Kontraste, durch eine sinnvolle Strukturierung der Inhalte oder durch flexible Schriftgrößen – Stichwort Skalierbarkeit. Auch Buttons oder Links sollen so gekennzeichnet sein, dass sie gut lesbar sind und leicht identifizierbar sind.

So sind beispielsweise ein größerer Mauszeiger, eine Vorlesefunktion für Menschen, die in der Sehfähigkeit eingeschränkt sind oder auch die Einstellbarkeit von Kontrastverhältnissen wichtige Funktionen einer barrierefreien Website.

Barrierefreie PDFs

Auch PDFs sollten in dem Zuge barrierefrei gestaltet werden. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Vor allem Menschen mit Sehbeeinträchtigungen haben Probleme, normale PDFs lesen zu können. Dabei können Sie unbesorgt sein: fast jedes PDF lässt sich derart gestalten, dass es barrierefrei ist und somit von allen gelesen werden kann. Auch bestehende PDFs können unter bestimmten Voraussetzungen zu einem barrierefreien PDF umgewandelt werden. Gerne beraten wir Sie hierzu!

Auch mit barrierefreien PDFs können Sie eine viel größere Zielgruppe ansprechen und können mit barrierefreien Downloadables, Infobroschüren oder AGBs Ihre Außenwirkung optimieren.

Barrierefreies Design

Was bedeutet barrierefreies Design genau? Es bedeutet, dass ältere Menschen oder Menschen mit Behinderungen es leichter haben, das Design – zum Beispiel Ihren Flyer oder Ihr Branding – wahrnehmen zu können.

Zweifelsohne lohnt sich die Umsetzung eines barrierefreien Designs für die meisten Unternehmer – und das sogar eher heute als morgen. Man geht davon aus, dass ca. 30% aller Nutzer von einer Barrierefreiheit profitieren könnten.

Vielleicht fragen Sie sich nun: Wird die Homepage durch die Barrierefreiheit an Ästhetik verlieren? Nein, das muss zwingend überhaupt nicht so sein, auch wenn dies immer noch vielfach so angenommen wird. Wenn Sie barrierefreies Design dem Profi überlassen, haben Sie nicht zu befürchten, dass dies zu Lasten der Optik geht. Barrierefreies Design kann genauso ästhetisch und ansprechend sein wie alle anderen Designs auch.

Inklusion im Web ist die Zukunft: wir sind Ihr Partner!

Inklusion soll künftig also nicht nur im echten Leben, sondern auch im Web stattfinden. Radtke Media ist Ihr Experte im Bereich der digitale Barrierefreiheit. Wir erstellen Ihre barrierefreien PDFs, barrierefreien Designs sowie Ihre Website barrierefrei. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen!

Comments are closed.